BDÜ

Der BDÜ ist der größte Berufsverband der Dolmetscher und Übersetzer in der Bundesrepublik Deutschland. Er steht qualifizierten Sprachmittlern in Industrie und Wirtschaft, bei Behörden und in der Lehre offen. Als Netzwerk sorgt der Verband für Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit. Mit Veranstaltungen, seinem Internetangebot und Publikationen schafft er Plattformen, auf denen seine Mitglieder und Vertreter der Wirtschaft und Lehre Erkenntnisse und Erfahrungen austauschen können.

Der BDÜ mit Sitz in Berlin repräsentiert als Dachverband die ihm angeschlossenen Mitgliedsverbände. Lobbyarbeit, Mitwirkung bei der einschlägigen Gesetzgebung und Öffentlichkeitsarbeit gehören zu den Aufgaben des Bundesvorstands. Die Mitgliedsverbände sind auf Landesebene oder berufsgruppenorientiert aktiv. Der BDÜ ist Mitglied der Fédération Internationale des Traducteurs (FIT), der internationalen Dachorganisation der nationalen Übersetzerverbände. Er ist außerdem Mitglied des Bundesverbandes der Freien Berufe (BFB) und des Instituts für Sachverständenwesen (IfS). Der BDÜ wirkt im parlamentarischen Raum auf die einschlägige Gesetzgebung ein und ist in der beim Präsidenten des Deutschen Bundestages geführten Liste der Interessenverbände verzeichnet.

Die Organe des BDÜ arbeiten ehrenamtlich und uneigennützig. Im Ausbildungsbereich wirkt der BDÜ bei der Besetzung der Prüfungsausschüsse der Staatlichen Prüfungsämter für Übersetzer und Dolmetscher mit. Er sorgt für die Sicherung der hohen Qualität der Staatsprüfung und bekämpft gleichzeitig die qualitativ minderwertigen „Dolmetscherprüfungen“ anderer Stellen. In der Zusammenarbeit mit einschlägigen Fach- und Hochschulen bemüht er sich um die Integration berufspraktischer Aufgaben in die Prüfungsordnungen. Der BDÜ hat sich eine für alle Mitglieder verbindliche Berufs- und Ehrenordnung gegeben. Für verbandsinterne Streitigkeiten ist das BDÜ-Ehrengericht zuständig.

Der BDÜ setzt sich für Qualität ein:

  • Er arbeitete und arbeitet sowohl bei der Erstellung der DIN 2345 als auch bei der Entwicklung einer europaweiten Norm zur Sicherung der Qualität von Übersetzungsleistungen mit und fördert deren Anwendung in der Praxis.
  • Er führt Bildungsmaßnahmen und Tagungen durch, die einer fortwährenden Weiterqualifizierung der Übersetzer und Dolmetscher dienen.
  • Er schafft durch Publikationen und Initiativen ein Qualitätsbewusstsein bei Sprachmittlern und der Öffentlichkeit.
  • Er arbeitet eng mit Forschung und Lehre zusammen mit dem Ziel einer praxisgerechten Ausbildung.

Weitere Informationen über unseren Bundesverband erhalten Sie unter http://www.bdue.de

Mitgliedszeitschrift MDÜ

Die auflagenstärkste Fachzeitschrift der Branche

Die vom BDÜ herausgegebene Zeitschrift MDÜ - Fachzeitschrift für Dolmetscher und Übersetzer ist die auflagenstärkste Fachzeitschrift für Dolmetscher und Übersetzer im deutschsprachigen Raum (Auflage zurzeit 7000 Exemplare). Das MDÜ berichtet praxisnah über Arbeits- werkzeuge wie Translation-Memory-Systeme, Terminologieverwaltungs- programme und Wörterbücher.

Interviews und Hintergrundberichte zu wissenschaftlichen Erkenntnissen, neuen Gesetzen und Vorschriften bringen Sie beruflich auf den neuesten Stand. mehr


Mitgliederplattform Mein BDÜ